AWO.KOMPETENZ

Engagement für Menschen

Die AWO ist ein Verband, der sozialpolitisch in Staat und Gesellschaft wirkt. Ein Verein, in dem sich die Interessen und Ideen seiner Mitglieder bündeln. Eine lebendige Gemeinschaft mit vielfältigen sozialen Diensten und Aufgaben. Ein modernes Dienstleistungsunternehmen und ein sozialer Dienstleistungsträger.

Einige Daten und Fakten:

  • Rund 5.000 Mitglieder zählt die AWO in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis. In 27 Ortsvereinen organisieren mehr als 700 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Hilfe von Menschen für Menschen und führen soziale Aktivitäten für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren durch.
  • Und mehr als 1.000 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für die Betriebe, Dienste und Einrichtungen der AWO Bonn/ Rhein-Sieg tätig, beim Kreisverband und seinen angeschlossenen Tochterfirmen GeHa GmbH und RoBi GmbH oder im Verein Betreute Schulen e.V. im Bereich der offenen Ganztagsschulen.

→ Angebote für Engagement


→ Betriebe, Dienste und Einrichtungen

Die AWO-Kreisgeschäftsstelle in Siegburg ist die Zentrale des AWO Kreisverbands Bonn/Rhein-Sieg e.V. und Dienstleister für alle Betriebe, Dienste, Einrichtungen und Tochtergesellschaften. Hier werden wichtige Arbeitsbereiche für die hauptamtliche Tätigkeit des Verbands zusammengefasst. Aufgrund der besonderen Struktur der Arbeiterwohlfahrt, in der Ehrenamtliche und Hauptamtliche zusammen wirken, ist die Kreisgeschäftsstelle weiterhin ein wichtiges Bindeglied zur Ehrenamtsarbeit, zur Betreuung der Ortsvereine und korporativen Mitglieder der AWO.

… weitere Informationen

Der AWO-Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg e. V. hat sowohl in Bonn-Bad Godesberg (Theaterplatz 3) als auch in Siegburg (Schumannstr. 3 und 4 sowie Frankfurter Str. 39) regionale Hilfs- und Unterstützungsangebote zusammengefasst. In zentraler Lage bestehen jeweils niederschwellige Zugänge zu untereinander vernetzten Beratungs- und Betreuungsangeboten. In Bonn-Beuel ist der AWO Kreisverband zudem der verantwortliche Träger des Stützpunkts Offene Tür für Seniorinnen und Senioren (SpOTS).

… weitere Informationen

Den Schwerpunkt im Betrieb „Eingliederungshilfe und Arbeit“ bildet der AWO-Wohnverbund, in dem zahlreiche stationäre, teilstationäre und ambulante Einrichtungen aber auch zahlreiche arbeitstherapeutische Bereiche zusammengefasst sind. Mit dem AWO Wohnverbund bieten wir ein Netz von Diensten an, die unsere Klientinnen und Klienten in allen Belangen unterstützen. Hinzu kommen die sozialpsychiatrischen Dienste und Einrichtungen des Kreisverbands, das Sozialpsychiatrische Zentrum Eitorf/ Siebengebirge (SPZ), die SPZ-Tagesstätte sowie das Sozialpsychiatrische Kompetenzzentrum Migration Südliches Rheinland (SPKoM).

… weitere Informationen

Bereits seit 1984 ist der Kreisverband Träger von Kindertageseinrichtungen, derzeit sind es 17 Kindertageseinrichtungen und Familienzentren in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis sowie das Kinderforum Wunderland in Eitorf. Hier werden mehr als 950 Betreuungsplätze für Kinder ab vier Monate bis zum Beginn der Schulpflicht vorgehalten. Wir beschäftigen pädagogische Fachkräfte und Fachberaterinnen, weiterhin eine Koordinatorin für die Familienzentren, eine Marte-Meo-Supervisorin zur internen Qualifizierung der pädadogischen Mitarbeiter/-innen sowie zur fachlichen Beratung, Begleitung und Unterstützung der Fachkräfte vor Ort, zwei ausgebildete Multiplikatorinnen für Partizipation in Kitas und eine Fachkraft für Inklusion.

… weitere Informationen

Betreute Schulen e.V. ist korporatives Mitglied der AWO Bonn/ Rhein-Sieg e.V. und bietet zuverlässige Betreuungs­möglichkeiten im außer­unterrichtlichen Bereich. In Zusammenarbeit mit Schulen, Kommunen und Familien erarbeiten wir auf der Grundlage des jeweiligen Schulkonzepts flexible, verlässliche und kreative Angebote. Als anerkannter Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe geht Betreute Schulen e.V. einem eigenständigen pädagogischen Auftrag nach und trägt dazu bei, dass der Begriff der Bildung in Schule durch einen ganzheitlichen Blick auf das Lernen und entwicklungspsychologische Aspekte erweitert und optimiert wird.

… weitere Informationen

Unser Leitbild

Die AWO ist ein demokratischer Wohlfahrtsverband
Der AWO Kreisverband Bonn/ Rhein-Sieg e.V. ist als eingetragener gemeinnütziger Verein tätig. Er ist über seine Mitgliedschaft im AWO Bezirksverband Mittelrhein mit dem AWO Bundesverband verbunden. Unser Kreisverband ist demokratisch aufgebaut und durch eine demokratische Willensbildung gekennzeichnet. Der ehrenamtlich tätige Vorstand arbeitet mit dem Kreisgeschäftsführer vertrauensvoll zusammen und trägt mit ihm die Verantwortung für den Verband.

Unsere Herkunft und unsere sozialpolitischen Ziele bestimmen unser Handeln
Wir sind in den verschiedensten Sparten der sozialen Arbeit tätig und leisten bei Missständen und in Notfällen engagiert Hilfe. Solidarität mit den Hilfsbedürftigen und Schwachen und zugleich die Mitwirkung an der Gestaltung eines sozialen Rechtsstaats, das ist bis heute ein wesentlicher Grundsatz unseres Handelns. Gerade in Zeiten fortschreitender Ökonomisierung von Lebenswelten treten wir für den Erhalt des sozialen Miteinanders ein. Grundlage für unser unternehmerisches Handeln sind nicht nur betriebswirtschaftliche, sondern auch aus der Tradition der Arbeiterwohlfahrt heraus entwickelte gesellschaftliche und gemeinnützige Kriterien.

Vielfältiges Engagement und vernetztes Arbeiten sind uns wichtig
Die Arbeiterwohlfahrt unterstützt den Selbsthilfegedanken und stellt den Menschen in den Mittelpunkt. Sie versteht sich als sozialpolitische Interessenvertretung aller Menschen, insbesondere jener, die sich allein kein Gehör verschaffen können. Entsprechend stehen Wertschätzung, Selbstbestimmung und solidarisches Miteinander sowie die Stärkung der persönlichen Fähigkeiten eines jeden Menschen im Vordergrund unseres Handelns.

Wir arbeiten kundenorientiert und kollegial zusammen
Mit unseren Angeboten richten wir uns an alle Einwohnerinnen und Einwohner in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis. Dabei wird unsere soziale Arbeit durch die Kooperation mit den uns angeschlossenen Verbänden und korporativen Mitgliedern sinnvoll ergänzt. Besonders die Anforderungen unserer Kunden, Klienten und Interessenspartner verstehen wir als Herausforderung, um unser Angebot regelmäßig zu überprüfen und zu verbessern. Unserer demokratischen Tradition folgend pflegen wir ein kooperatives und kollegiales Miteinander.

Wir arbeiten nach fairen wirtschaftlichen Grundsätzen
Betriebswirtschaftliches Handeln dient der finanziellen Sicherstellung unserer Betriebe, Dienste und Einrichtungen und sichert die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir stehen im Wettbewerb mit anderen gemeinnützigen Organisationen und pflegen mit diesen einen fairen Umgang. Dabei sind wir offen für neue Aufgaben und Herausforderungen. Entsprechend unseren Grundsätzen wird die sachgerechte und rechtmäßige Verwendung unserer Finanzmittel sowohl von gewählten Revisoren des AWO-Kreisverbands als auch externen Wirtschaftsprüfern einer regelmäßigen Kontrolle unterzogen.

Wir informieren und nehmen Einfluss
Ihre gesellschaftliche Verantwortung sieht die AWO besonders in der sozialpolitischen Einflussnahme für eine sozial gerechte Gesellschaft. Dazu zählen auch die Mitarbeit in den verschiedenen Gliederungen der Kommunalpolitik sowie die Verankerung in weiteren gesellschaftlich relevanten Gremien und Zusammenschlüssen. Wir pflegen Kontakte zu Ämtern und Kooperationspartnern und wirken aktiv in Arbeitskreisen, Fachverbänden, runden Tischen und bei anlassbezogenen Aktionen und Aktivitäten mit. Durch aktives Handeln in der Öffentlichkeit trägt die AWO Bonn/ Rhein-Sieg dazu bei, den gesellschaftlichen Stellenwert ihrer Arbeit und das Bewusstsein für soziale Probleme in unserer Gesellschaft zu erhöhen. Wir führen Fach- und Informationsveranstaltungen durch und nutzen aktiv den Einsatz neuer Medien.

Wir schonen natürliche Ressourcen
Die Schonung natürlicher Ressourcen ist ein Ausdruck der Solidarität mit künftigen Generationen. Unser Anspruch ist ein verantwortungsvolles Handeln in unseren Arbeitsbereichen zur Sicherung der Grundbedürfnisse der heutigen Generation ohne die Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen zu gefährden.